Starke Zeiten bei der Langen Laufnacht

von Rolf Bohrer

Beim der hochklassig besetzten "Langen Laufnacht" der LG Region Karlsruhe mit trotz der kühlen Temperaturen absoluten Spitzenergebnissen (5000 m Simon Bosch 13:55 min und Konstanze Klosterhalfen 14:51 min), waren auch 3 LSGler über 5000 m am Start.

Spät in der Nacht liefen Christoph Hakenes (15:56,79 min) und Stefan Fritz (16:35,38 min) Bestzeiten, zuvor zeigte sich auch Rolf Bohrer mit seinen 19:28,56 min zufrieden.

Rennsteig Supermarathon

von Daniel Flöter

Martin Rudolph läuft auf der Supermarathon Strecke, der Königsstrecke des Rennsteiglaufes, Bestzeit. Für die neu vermessener Strecke mit 73,5 km und 1.874 Höhenmeter benötigt er, bei seiner mittlerweile schon 9. Teilnahme, gerade mal noch schnelle 7:16:44 Minunten und kann mit einem 13. Platz in der AK55 mehr als zufrieden sein.

Hundseck-Berglauf im Bühlertal

Im Bühlertal fand auf 9,5 km und 776 Höhenmeter am Samstag der Hundseck-Berglauf statt. Fand im letzten Jahr auf gleicher Strecke noch die BW-Seniorenberglaufmeisterschaft statt war es in diesem Jahr ein Teilnehmerfeld mit rund 50 Teilnehmern weniger. 2015 ging es hier sogar um den DM-Titel.

Für die LSG traten an Peter Beil, der seine AK65 in 59:52 Minunten gewann, Uwe Renz wurde 2. in der AK60 in 56:02 Minunten und verbesserte seine Zeit zum Vorjahr um beachtliche 1:34 Minunten. Jan Wandel lief auf Gesamtrang 28. ins Ziel mit einer Zeit von 53:52 Minuten, der genauso seine Zeit zum Vorjahr verbessern konnte um 1:13 Minunten.

27. Dreiländer-Lauf

Basel/­St. Louis/­Weil am Rhein von Ohannes Sallak

Am Sonntag startete Rolf Meier (1:48:54) und ich ich ( 1:41:16) beim 3-Länderlauf über 21,1km in Basel. Start des Halbmarathons ist Basel/CH, nach Frankreich, über Deutschland und wieder zurück in die Schweiz.

Der Strecke führte am historischen Basler Rathaus vorbei zur Altstadt von Basel und über die älteste noch existierende Rheinbrücke nach St. Louis(Frankreich). Über die längste freischwebende Fussgängerbrücke der Welt hinweg durch Weil am Rhein und am schönen Rheinufer zurück in die Baseler Altstadt mit Ziel am Rathaus.

Fazit: Die ersten 10 km führen recht oft auf Rad – und Fußwegen entlang von Fahrstrassen mit spitzwinkligen Richtungsänderungen. Danach gewinnt die Strecke deutlich an Einfluß von Landschaft. Den Lauftag rundet ein buntes Rahmenprogramm am Rathausplatz mit Speisen und Getränken ab.