Auch der 15er in Rheinzabern lockte wieder viele LSGler

von Peter Beil

Oft für die LSG am Start: Norbert Piekorz

Kein Wunder, ist doch die Winterlaufserie eine gute Standortbestimmung wo man derzeit bei Formaufbau und Leistungsvermögen steht. Denn einen Mangel an Konkurrenz muss man hier nicht befürchten, eher im Gegenteil, so dass die Ergebnisse ein guter Fingerzeig sind. 34 LSGler machten sich am 2. Sonntag im Januar auf nach Rheinzabern um bei Temperaturen knapp über 0°  und ansonsten sehr guten Bedingungen an den Start zu gehen. Wieder mal eine erstaunlich große Teilnahme. Und wieder mal konnten wir uns gut in Szene setzen. Allen voran Christoph Hakenes, der seinen 2ten Frühling in der LSG erlebt und in seiner Zeit bei uns eine Bestzeit nach der anderen läuft. Mit 51:04 min lief er auf Gesamtplatz 7 und wurde damit natürlich auch erster in seiner AK 45, die er klar dominiert. Oder Philipp Löffler, als 2ter LSGler in sehr guter Form und ein echter Zugewinn für unseren Verein. Seine 55:27 bedeuteten Rang 4 in der starken AK M35. In aufsteigender Form nach Verletzungen wieder Jochen Binder, der mit 56:42 das Trio für die erste Mannschaft komplettiert. Das Trio unseres ersten Frauenteams auch Teilnehmerinnen, die in ihren Altersklassen ganz vorne mit dabei sind und damit sogar den 3. Gesamtplatz in der Teamwertung belegte. Schnellste für uns mal wieder Natascha Bischoff, die mit 1:01:57 Std 2. der AK W45 wurde. Ihr Kommentar nach dem Lauf: Heute lief es erstaunlich leicht und gut, die Kilometer flogen nur so dahin. Ähnlich auch bei Corinna Rinke, die in 1:04:01 ins Ziel kam, angetrieben von Jasko Bajadzic, und damit ihren Sieg in ihrer AK W35 vom 10er wiederholte. Drittschnellste dieses Mal Ulrike Hoeltz, die mit einer Steigerung zum Vorjahr über diese Strecke auch noch im "fortgeschrittenen" Alter für sehr gute Ergebnisse  (1:09:37) sorgt. Sie wurde 2. in der AK W55. Zwei weitere erste Plätze gab es noch durch Peter Beil (1:04:52/AK M65) und Erika Krüger (1:53:29/AK W80) und einen 2. Platz durch Irwan Harianto in der M65 in 1:10:21 Std. Aber nicht nur die Vorderen zeichnen das sehr gute Bild unseres Vereins bei den Läufen in Rheinzabern sondern alle, die dort antreten und mit ihren persönlichen guten Leistungen Eindruck bei den anderen Teilnehmern und Veranstaltern hinterlassen. Stellvertretend dafür seien hier unsere Neuzugänge Raoul Vogt und Corinna Lechler genannt, die erfreulicherweise mit ihrem Auftreten dazu beitragen.

Ja, und dann gab es noch eine Neuerung in Rheinzabern, ein 5er Einsteigerlauf wurde zusätzlich angeboten. Für alle, die jahreszeitlich vielleicht noch nicht oder gar nicht 15 km laufen wollen, eine Möglichkeit bei dieser Veranstaltung trotzdem aktiv zu sein. Mit dabei von uns Beritta Zeil, Johann Till und Ludwig Hinz. Für Johann eine gute Möglichkeit aktiv auf der Straße und danach noch aktiv mit der Kamera zu sein. Seine und Ekkehard Gübels Bilder könnt Ihr in unserer Galerie bewundern.

Ergebnisse von allen LSGlern auf Laufinfo.eu

 

Traditionslauf durch die malerische Altstadt

von Daniel Flöter

Am Silvesternachmittag folgten dem Organisator und ehemaligen LSG-Vereinspräsidenten Norbert Wein und seiner Frau Heike elf LSGler nach Bietigheim, um dort mit 3500 weiteren Laufbegeisterten beim Traditionslauf mitzulaufen.

Von einem sehr schönen traditionsreichen Lauf kann hier in jedem Fall gesprochen werden, der mit seiner Streckenführung an den Enzufern vorbei führt, über zwei Runde geht's zwei Mal durch die Altstadt und über den Rathausplatz. Dort in der Altstadt bleibt es dann nicht nur topfeben, sondern es werden pro Runde zwei gut zu laufende Steigungen bewältigt, die sich zu 100 HM aufsummieren lassen und jeweils über mehrere 100 Meter Länge führen. Das eigentlich Tolle sind jedoch die vielen Zuschauer und sportlichen Stimmungsmacher entlang der Strecke, wie es nur bei den sehr gut besuchten City-Läufen zugeht.

Mit dabei waren Elke Dahlinger, für die LT Südwest startend. Schnellster LSGler war Jasko Bajadzic, der 7. in seiner AK wurde, gefolgt von Daniel Flöter, Josef Kranz, Christian Wendt und Thomas Dahlinger.

Foto von: Katja Wendt 

Zu den Ergebnissen

3. Gesamtplatz in Rastatt-Ried

Beim Silvesterlauf der RSG-Ried, bei Rastatt, läuft zum Jahresabschluss die Natascha Bischoff auf einen tollen 3. Gesamtplatz über die Halbmarathondistanz und gewinnt ihre AK. Außerdem lief dort genauso Pieter Riemersma den Halbmarathon.

Zu den Ergebnissen

Jubiläumslauf in der 30. Auflage

Nicht wenige LSGler wollten sich den Silvesterlauf in Forchheim entgehen lassen der sein 30. Jubiläum feierte. Hier gingen 600 LäuferInnen an den Start. Gestartet wird der Lauf von OB Sebastian Schrempp, sogar geführte Gruppen mit anvisierten Zielzeiten gehören hier schon seit Längerem zum Laufbild mit dazu. Von der LSG waren es 24 LäuferInnen, die hier auch am letzten Tag im alten Jahr, wie gewohnt, super Ergebnissen erzielten.

Ihre AK gewann Corinna Rinke, mit der schnellsten Zeit der LSG-Frauen, Andrea Kümmerle, Gudrun Schlippe und Anna Anders. Bei den Männern gewann die AK Peter Butzer, der dazu schnellster LSGler wurde,  Peter Beil und Peter Anders.

Auf den Vize-Plätzen ihrer AK landeten Ulrike Hoeltz, Regina Berger-Schmitt und von den Männern Rolf Breithaupt.

Aufs Siegerpodest durften auch Claudia Wollfarth und Lothar Leppert-Saumer.

Unter den vielen startenden LSGler gab es zwei 4. Platzierte, Daniela Holmes und Manfred Deger.

Bildergalerie von: Torsten Kohler und Ekkehard Gübel

Zu den Ergebnissen