BaWü Waldlauf Meisterschaften

von Daniel Flöter

Bei der BaWü-Waldlaufmeisterschaft wurden schnelle Zeiten benötigt

In Ötigheim wurden zum 10-er und 5-er noch die Waldlaufmeisterschaften ausgetragen. Hier konnte man die Strecke nicht wählen und war auf die 4,9 km lange Strecke begrenzt. Nichtsdestotrotz waren zwei LSG-Manschaften vorne mit dabei.

Der 1. Platz in der AK ging an die Mannschaft um Peter Butzer, Manfred Deger und Norbert Irnich. Hier ging es doch knapp zu, was die Zielzeiten betrifft und lediglich gute Zeiten von allen in der Mannschaft hielt einen Gesamtvorsprung von etwa 50 Sekunden die dahinter liegende Mannschaft auf Distanz.

Platz 3. in der AK ging dann an Peter Beil, Uwe Renz und Thomas Dahlinger. Hier wurden klasse schnelle Zeiten benötigt, die dann mit dem Podiumsplatz belohnt wurden.

Der Herbstlauf wird dann nochmals über 5- und 10 km ausgetragen. Den 10-er gewinnt Tim Hillmer als 9. Gesamtsieger, auf einem 3. AK-Platz, in 37:35 Minuten. Miriam Weishäupl wird 2. in der AK. Uwe Dawid wird 4. in der AK.

Auf der kurzen Distanz wird Natascha Bischoff schnellste bei den Frauen in 19:12 Minuten. Manfred Deger läuft hier nochmal beim 5-er mit und wird 1. in der AK, wie auch Irwan Harianto. Rolf Breithaupt und Ludwig Hinz werden 2. in der AK.

Bilder von Norbert Irnich und Ekkehard Gübel

Alle Ergebnisse

Karlsbader Volkslauf

Philipp Löffler auf dem 3. Gesamtplatz

In Karlsbad konnte sich Philipp Löffler über einen erlaufenen 3. Gesamtplatz freuen. Peter Beil wurde 1. in der AK. Ein 2. AK-Platz ging an Thomas Dahlinger und Jochen Binder wurde 3. in der AK. 

Gefolgt von Nikolaos Svarnas auf einem 4. AK-Platz und Björn Andersson immer noch auf dem 13. Gesamtplatz und 6. in der AK. Thilo Schmalkoken wurde 14. Gesamt. Weiterer Teilnehmer für die LSG laufend waren Klaus Becker und unser Vereinsvorstand Ohannes Sallak.

Beim 5-er kann Freya Höfeler mit dem 4. Gesamtplatz die Frauenwertung gewinnen, nicht einmal eine Minute hinter dem Erstplatzierten-Gewinner. Angelos Svarnas wird wie Klaus-Peter Mickel 1. in der AK.

Bilder von Norbert Irnich und Ekkehard Gübel

Ergebnisse

5 am Ring in Hockenheim

von Peter Beil

Angelos Svarnas auf Kurs

Schon lange traditionell, dass sich die Läufer zu Allerheiligen auf der Motodromstrecke in Hockenheim treffen. Oftmals auch schon bei ausgesprochen typischem Novemberwetter wie heute, obwohl der doch erst gerade angefangen hat. Nichts desto trotz waren auch in diesem Jahr wieder über 2000 Teilnehmer bei den 4 Läufen auf der Strecke. LSGler allerdings so wenig wie schon lange nicht mehr. Gerade mal 5 unserer LäuferInnen wollten sich auf der ausgewiesen schnellen Strecke versuchen.

Beim 5er, der um 9 Uhr gestartet wurde, wollte Freya Höfeler ihre im Sommer in Kandel gelaufene Bestzeit noch einmal toppen. Aber die Zielgerade erwies sich dann doch länger als erwartet, sodass sie mit 19:39 min knapp darüber blieb. Sie wurde in einem starken Frauenfeld 10. gesamt. Anders Angelos Svarnas. Nach Operation und „Wiedereingliederung“ in die Wettkampfszene in aufsteigender Form, hatte er sich unter 24 min zum Ziel gesetzt. Punktlandung kann man dazu nur sagen: seine Zielzeit 23:59 min.

Beim 10er mit dabei dann Tim Hillmer, ein ausgesprochener Fan dieser Strecke, in 38:25 min und die Krügerfamilie mit Thomas in 52:47 min und Erika in 1:15:11 Std. Sie konnte die einzige Podestplatzierung mit dem 1. Rang in ihrer AK W80 erringen.

Bilder dazu von Ekkehard Gübel

Kurzes vom Wochenende

Crosslauf in Rülzheim

Beim Crosslauf in Rülzheim waren 2 Läufer unseres Vereins sehr erfolgreich. Im Lauf über 8200 m lief Roman Schnider in der Zeit von 32:34 min als vierter Gesamt und als erster in seiner AK M40 ein. Und auch Manfred Deger konnte seine Altersklasse M50 in der Zeit 36:19 min für sich entscheiden. 

Natascha Bischoff konnte beim 50 km-Herbstwaldlauf in Bottrop in 3:58:05 Std. den 2. Platz belegen.

Ergebnisse dazu bei: https://my4.raceresult.com/119631/results#0_6B7C5C

Chrtian Wendt ist in Nizza/Frankreich Marathon gelaufen. Trotz Wind und Unwetter erreichte er das Ziel nach 3:11 Std.

Svenja Mann erreicht beim NYC-Marathon den 15. Platz in der AK und benötigt dafür 3:04:12 Stunden, dem teilnehmerreichsten Marathon der Welt. Dabei ist der NYC-Marathon mit der Überquerung von zwei großen Brücken und dem Central Park nicht flach und bietet 390 HM.

Ergebnis: https://results.nyrr.org/event/M2019/result/4419