Eine super Leistung und eine große Geste

von Marc Winkler

Harald Menzel auf dem "Golden Ticket"
Am Freitagmorgen um 8 Uhr starteten 17 Männer und eine Frau in internationalem Starterfeld beim "Bienwald Backyard Ultra".
Mit am Start waren auch Harald Menzel und Andreas Löffler.
 
Der "Bienwald Backyard Ultra" , der in Kandel ausgetragen wurde, ist ein Rundenlauf, bei dem eine Runde mit 6,71 km Länge jeweils zur vollen Stunde gestartet wird. Ziel ist es, als letzter Starter übrigzubleiben und nochmals die volle Runde innerhalb der Stunde zu bewältigen.
 
Am Samstagmorgen um 11 Uhr waren nur noch Harald Menzel und Andreas Löffler im Rennen. Dies hinderte die beiden nicht, bis zum Sonntagmorgen Runde um Runde zu laufen. Harald beendete sein Rennen nach 45 Runden auf eigenen Wunsch, was einer Distanz von 301,8 km entspricht.
 
Er hat Andreas den Sieg gelassen, da er im Oktober den Gewinn aus Kandel, Freistart in USA, bei einem bedeutenden Backyard Ultra Trail, nicht hätte einlösen können. Er hätte noch weiterlaufen können, war aber mit 301,8km hochzufrieden. Eine große Geste, der allerhöchsten Respekt gebührt.
 
Gratulation an Harald und natürlich auch an Andreas zu dieser grandiosen Leistung. Besonderer Dank geht auch an die vielen LSG-Mitglieder, die zum Helfen dort waren.
 
Bildergalerie (von Matthias, Udo, Irwan und Frank)

Summerfeeling in der Pfalz

Bereits am Mittwoch fand in der schönen Pfalz, der 18. Gäulauf statt. Obwohl die Thermometernadel in ihrem Gehäuse kaum noch Platz nach oben hatte, hinderte das drei LSG-Mitglieder nicht daran, an diesem Laufevent teilzunehmen.

Mit dabei waren Ludwig Hinz, Irwan Harianto und Nikolaos Svarnas.

Auf dem stark hügeligen Gelände in den Weinbergen von Edenkoben ging bei einem der Läufe, dem 7,5km Lauf, Ludwig Hinz mit an den Start. Trotz der extremen Temperaturen und einer Menge Ausdauer konnte Ludwig den Lauf erfolgreich laufen.

Beim 10km-Lauf zeigte wieder einmal Nikolaos Svarnas, dass er einfach super schnell ist. Als 5. in seiner AK konnte er das Ziel in einer Zeit von 39:03min erreichen. Auch Irwan Harianto bewies, dass er als 2. in seiner Altersklasse und einer Zeit von 47:50min das Zeug zu einem schnellen Läufer hat.

Glückwunsch an Euch Drei.

Ergebnisse

Nationales Waiblinger Leichtathletik Meeting

von Marc Winkler

Oliver Pausch und Marc Winkler in Waiblingen

Letzten Samstag trafen sich Oliver Pausch und Marc Winkler, um sich auf den Weg nach Waiblingen zu machen, denn da fand das Nationale Waiblinger Leichtathletik Meeting statt. Oliver und Marc entschieden sich, die 800 Meter zu laufen.

Beide liefen in verschiedenen Zeitläufen, wobei Oliver bei den "schnelleren" Läufern eingeteilt wurde. Oli nahm sich einiges vor und nach einer Weile, entstand vor und hinter ihm jeweils ein Läuferfeld, dass einen großen Abstand zu ihm hatte. Er lief also in der Mitte des Feldes allein und musste sich gegen den starken Wind, der ihm entgegen blies und ohne Pacemaker durch das Stadionrund kämpfen. Auch zu erwähnen ist, dass er in der ersten Runde mit 59 Sek etwas zu schnell war. Im Ziel sah man dann, dass sich sein Engagement zum Besten auszahlte. Am Ende wurde es für ihn eine klasse 2:09min. Besser hätte es für ihn nicht laufen können, nicht wahr, Oliver:-)

In dem anderen Lauf startete Marc Winkler. Für ihn war es aber der erste 800er und somit war diese Distanz völliges Neuland für ihn. Nachdem der Startschuss ertönte konnte sich Marc nach ca. 150 Metern an die 5. Position einreihen. Nach der ersten Runde in einer Zeit von 1:10 war es dann Platz 3. Aber mit dem dritten Platz wollte er sich nicht zufriedengeben und auf der Zielgeraden wurde es ein Kopf-an-Kopf-Rennen gegen den Ersten und am Ende gewann Marc den Lauf mit 0,06 Sekunden Unterschied im Fotofinish.

Am Ende war es für beide LSG´ler ein gelungener Tag im Stadion von Waiblingen.

Ergebnisse Männer 800 Meter

Salomon Zugspitz Ultratrail

Vom 14. Juni bis 16. Juni fand auf Deutschlands höchstem Berg der Zugspitze ein Ultratrail statt, an dem unser Amos Brennecke mitlief. Amos konnte in einer Zeit von 4:53:28 Stunden einen sagenhaften ersten Platz in seiner AK erringen. Man muss sich nur mal vorstellen, wie schwer eigentlich so ein Lauf in den Bergen ist. Der Wind und die extremen Steigungen durften das unterstrichen haben.

Glückwunsch, Amos.

Ergebnisse