Vorbereitungslauf

der LSG Karlsruhe für den

Baden-Marathon


am Sonntag, den 21. Juli 2019, um 09:00 Uhr

• Es wird zunächst eine Rundstrecke von 10,5 km gelaufen, anschließend 3
   unterschiedliche Strecken zwischen 6 und 7,5 km . Insgesamt kann eine
   Trainingsstrecke von rd. 31 km absolviert werden.
   Hier können die Streckenpläne eingesehen werden: Strecke 1, Strecke 2,
   Strecke 3, Strecke 4
• Geführte Tempogruppen in den Geschwindigkeiten 5:00, 5:30, 6:00 und 6:30 und
   7:15 min/km.
• Start und Ziel sind auf dem Gelände des MTV Karlsruhe (Kanalweg 1, 76131
   Karlsruhe).
• Nach jeder Runde wird eine Verpflegungsstelle beim MTV erreicht.

• Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

• Die Teilnahme ist kostenlos, die Duschen des MTV können am Ziel gegen einen
   kleinen Unkostenbeitrag in Höhe von 1,00 € genutzt werden.
• Auf dem "Birkenparkplatz" stehen ausreichend Parkplätze kostenlos zur Verfügung.
• Nach dem Lauf besteht die Möglichkeit, im Vereinsheim des MTV einen Imbiss oder
   ein Mittagessen einzunehmen.

• Teilnahme auf eigenes Risiko!

• Ansprechpartner: Ohannes Sallak (ohannes.sallak@lsg-ka.de)

   Alle interessierten Läuferinnen und Läufer sind herzlich willkommen, wir freuen uns auf
   Eure Teilnahme!

Teilnahmebedingungen:

Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos und Interviews in Printmedien sowie dem Internet verbreitet und veröffentlicht werden. Ein Anspruch auf Vergütung besteht nicht.

Der Teilnehmer kann der Weitergabe seiner personenbezogenen Daten gegenüber dem Veranstalter schriftlich oder per E-Mail widersprechen.

Haftungsausschluss:

Weder der Veranstalter noch Sponsoren übernehmen irgendwelche Haftung bei Schäden jeglicher Art, die dem Teilnehmer im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung entstehen können. Dies gilt auch für Unfälle, abhanden gekommene Bekleidungsstücke oder sonstige Gegenstände.

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit dem Lauf. Die Überprüfung seines Gesundheitszustands obliegt dem Teilnehmer, der diesen vorher überprüfen zu lassen hat. Er bestätigt die nötige Fitness zu haben.

Der Veranstalter ist in Fällen höherer Gewalt berechtigt oder aufgrund behördlicher Anordnung oder aus Sicherheitsgründen verpflichtet, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen. In solchen Fällen besteht keine Schadensersatz- oder Erstattungspflicht des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer.

Stand 05/18