Andrea Kümmerle läuft aufs Sommernachtstreppchen

von

33. Bellheimer Sommernachtslauf

Andrea läuft als dritte Frau ins Ziel

Der einen Leid der anderen Freud. Tanja Griesbaum, die große Favoritin des 33. Bellheimer Sommernachtlaufs, geriet bei Kilometer 16 an einer ungesicherten Wegbiegung, klar in Führung liegend, von der Strecke ab und verläuft sich im Bellheimer Forst. Somit war der Weg frei für Latifa Schuster (1:39:52) die auch schon im Vorjahr gewonnen hatte. Ebenso für Andrea Kümmerle als Gesamtdritte in 1:54:21 h und Siegerin ihrer AK w45.  

Andrea hatte sich recht spät für einen Start in Bellheim entschlossen, dann aber mit Jasko Bajadzic gleich den richtigen Hasen für ihr Vorhaben, einen schnellen Vorbereitungslauf für den Karlsruher Marathon hinzulegen, mitgebracht. Jasko hielt das Tempo gleichmäßig hoch, dass es mit Uwe Gericke überhaupt nur einem LSGler gelang sich in 1:50:26 h vor Andrea ins Ziel zu retten. Hinter Andrea läuft als dritter Teilnehmer unserer LSG Irwan Harianto in 2:00:19 h über die Ziellinie, was ihm den 2. Platz in der m65 einbrachte. Eine weitere Ehrung erfuhr auch Artur Krüger als Sieger seiner m70 in 2:15:44 h. Die meisten unserer Aktiven benützten den Bellheimer Sommernachtslauf, wie jedes Jahr, als Vorbereitungslauf für den anvisierten Herbstmarathon. So sind die erzielten Laufzeiten auch nur bedingt aussagefähig. Hier die Ergebnisse: Klaus Becker (2:11:14), Frank Richter (2:12:00), Andreas Mössinger (2:12:32), Sigrid Maier (2:13:37), Gerhard Kappes (2:16:00) und Torsten Kohler (2:19:59).

Zeitgleich mit dem Traditionslauf wurde heuer bereits zum 2. Mal ein „Zehner“ als sogenannter „Sommernachtssprint“ ausgetragen. Hier hatten wir mit Rolf Bohrer als Dritter seiner m55 in 42:55 min und Wolfgang Feikert in 56:35 min weitere zwei Aktive unserer Laufsportgemeinschaft am Start.   

weitere Bilder von Ekkehard Gübel und Johann Till

Zurück