3. Lichtenstein Trail-Marathon

von Daniel Flöter

Am Samstag wurde der 3. Lichtenstein Trail-Marathon über 43 Kilometer und knapp 2000 Höhenmeter ausgetragen. Zwei unserer Trail-Lauf Spezialisten, Amos Brennecke und Matthias Köhl stellten sich der Herausforderung und konnten glänzende Zeiten und Ergebnisse mit nach Hause nehmen.

Amos Brennecke gewinnt seine Altersklasse auf dem 15. Gesamtplatz in 4:53:34 Minuten. Matthias Köhl erreicht das Marathon-Ziel in 5:47:46 Minuten.

Link zu den Ergebnissen

12 und 24 Stunden-Lauf in Basel

Ebenfalls am Samstag startete der 30. Sri Chinmoy 12 und 24 Stunden-Lauf. Pünktlich um 12:00 Uhr war Start für den 24-h-Lauf und am Sonntag um 0:00 Uhr startete der 12-h-Lauf, dass beide Läufe wieder am Sonntag um Punkt 12:00 Uhr gestoppt werden konnten. Gelaufen wurde auf einem Rundkurs von 1,101 km Länge.

Über 24-Stunden belegte Peter Anders den 1. Platz in der Seniorenklasse 3 mit 117,979 km. Regina Berger-Schmitt und Irwan Harianto wurden 2. in den Seniorenklassen 2 der Frauen beziehungsweise Männer mit 102,433 km (Regina) und 167,706 km (Irwan).

Anna Anders konnte über die 12-Stunden in der Seniorenklasse 3 einen 1. Platz erlaufen mit 61,806 km. Voker Schmitt wurde 5. in der Seniorenklasse 3 mit 34,144 km.

Link zu den Ergebnissen

Christoph läuft auf einen starken 2. Platz und Oliver auf den 3. Platz beim 5-er

Am Feiertag galt es noch Sonne zu tanken beim 28. Himmelfahrtslauf in Wössingen. Acht LSGlerinnen und LSGler haben sich gemeldet. Christoph Hakenes gelang es beim 10-er sich auf einen 2. Gesamtrang zu platzieren mit einer Zeit von 35:39 Minuten.

Weitere Podiumsplätze wurden erlaufen von Sigi Maier, 1. Platz in der AK und Angelos Svarnas ebenso 1. in der AK. Jochen Binder, mit einer doch sehr tiefen 38-er-Zeit, in 38:12 Minuten wurde Gesamt 6. und 2. in der AK. Dicht gefolgt von Nikolaos Svanas auf dem 7. Gesamtplatz und 3. in der AK in 38:31 Minuten.

Mit einer guten Zeit waren auch Jürgen Creutzmann, in 45:50 Minuten und Thomas Krüger unterwegs.

Beim 5-km-Lauf kann sich Oliver Pausch den 3. Gesamtplatz in 19:34 Minuten sichern. 

Update Peter Beil (13.05.2018): Mit dabei auch Helene Schüle. Sie hat in Wössingen ihren ersten Lauf über 5 km für die LSG bestritten. Leider taucht sie wegen eines technischen Fehlers nicht in den Ergebnislisten auf. Ihre Endzeit betrug ca. 32 min. Helene, lass Dich davon nicht abschrecken, beim nächsten Mal klappt's bestimmt.

Link zu den Ergebnissen

Mit großem Rahmenprogramm in der Altstadt

LSG-Vorstand Ohannes, Trainerin Annette und ehemaliger Vorstand Peter (v.l.n.r.)

Der 14. Volksbank Ettlinger Altstadtlauf hat doch einiges zu bieten inmitten der Ettlinger Altstadt. 13 LSGler traten an und weitere Vereinszugehörige nahmen unter anderen Team-Namen teil.

So wird zum Beispiel vom Lauftreff der SSV Ettlingen eine Aktion "Von 0 auf 10.000" für Laufanfänger oder Wiedereinsteiger angeboten. Was auf dem T-Shirt unseres Vorstandes Ohannes gut zu erkennen ist, der hierfür Werbung machte. Mit semi-professionell anmutendem 15-Wochen-Trainingsplan, wird, schließlich auch mit längeren Trainingseinheiten, bis an den 10-km-Lauf hintrainiert. Mit 39 teilnehmenden Läufern wurde hier das größte Team gestellt.

Andere nutzten den Event-Abend, um als Firmen-Team anzutreten, so wie Daniel Flöter, der bei einer in Ettlingen ansässigen Informations- und Datentechnik Firma arbeitet und hier mit sechs Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen das gute Wetter genossen und ein Firmen-Team bildete.

Nach dem schönen Lauf über drei Runden immer wieder durch die Ettlinger Altstadt, wo viele hundert Laufbegeisterte ihre Favoriten anfeuerten, bot die Band "Cover Up" ihr musikalisches Zutun, beim Ausklingenlassen im Stadtpark Ettlingen. Viele kleinere und größere Stände mit Läuferutensilien, wie ein Getränkestand der nahe gelegenen Bierbrauerei Vogel Bräu, konnte man finden.

Schnellste LSGlerin war Svenja Mann mit einem 3. Gesamtplatz der Frauen (40:27 Minuten, 1. AK). Dicht dahinter, auf dem 4. Gesamtplatz liegend, kam Miriam Weishäupl ins Ziel (42:05 Minuten, 2. AK).

Viele weitere sehr gute Podiumsplätze wurden erlaufen von Suh Behre (51:19 Minuten), Claudia Oehler-Hardtmann (55:21 Minuten) Knut Wintergerst (38:28 Minuten), Peter Beil (41:52 Minuten) und Ivan Lucic (49:04 Minuten), alle 1. in ihrer AK. 3. AK-Platzierungen wurden an Andrea Kümmerle (47:04 Minuten) und Gerhard Kronavetter (45:38 Minuten) vergeben.

Roman Schnider durchbricht die 40-Minuten-Marke in 38:51 Minuten als 2. schnellster LSGler und schrammt ganz knapp mit einem 4. AK-Platz am Podium vorbei.

Link zu den Ergebnissen

Zurück