Kandel – der Klassiker in der Pfalz

von Peter Beil

Klaus-Peter Mickel vor dem 100sten

Der 2. Sonntag im März war mal wieder Kandeltag, zum 41. Mal. Der Zuspruch so groß wie immer und es war imposant zu sehen, wie sich der bunte Läuferstrom von der Startlinie über die ersten 2 Kurven bis hinein in den Ort zog. Mit dabei auch 27 LSGlerInnen, davon 8 beim Marathon und 19 beim Halbmarathon. Welch starken Zugewinn wir mit Christoph Hakenes im vorigen Jahr hatten, zeigte er mit seinem 14. Gesamtplatz beim Halben und seinem ersten Platz in der Altersklasse M40 mit der sehr guten Zeit von 1:14:10. Auch noch unter 1:20 und damit zweitbester LSGler in ebenfalls sehr guten 1:18:14 wurde Jochen Binder. Neue Namen auf dem Treppchen auch bei den Frauen? Nicht ganz, denn Corinna als Gewinnerin des Baden-Marathons hatte sich ja da schon hervorgetan und so war ihre neue persönliche Bestzeit die logische Fortsetzung ihrer Entwicklung. Ihre 1:30:33, wie gesagt neue Bestzeit und damit erste in ihrer Altersklasse W35. Und auch Andrea Kümmerle ist ja keine Unbekannte mehr auf den Podesten und so ist ihr 3. Platz, auch mit einer neuen Bestzeit von 1:31:09, das Ergebnis ihres intensiven, zielgerichteten Trainings. Im Marathon waren es mal wieder die arrivierten LäuferInnen, die die LSG bei der Siegerehrung bestens vertraten. Allen voran und unverwüstlich Arthur Krüger (1. AK M70 in 4:02:08) und Klaus-Peter Mickel (4:48.16) bei seinem 100 Marathon als 2ter in derselben Altersklasse und Regina Berger-Schmitt als 3. in der AK W 60 in 4:32:02. Es gab viele weitere gute Ergebnisse unserer LäuferInnen, die eigentlich alle gewürdigt gehören. Seid nicht ungeduldig, darüber wird Johann dann sicherlich in einem ausführlichen Bericht im Hardtwaldrunner berichten.

Ergebnisse unter: http://bienwald-marathon.de/

Bilder aus Kandel

Zurück