Meile, Gutenberg und Sola

von Peter Beil

Miriam flott unterwegs

Was haben diese 3 Begriffe gemeinsam? Sie sind Teil der Namen von Laufveranstaltungen, die an diesem Wochenende stattfanden und an denen  LSG-LäuferInnen teilnahmen.

30 Badische Meile: Bei diesem Jubiläumslauf nahmen natürlich die meisten unserer Starter teil. Insgesamt 11 LäuferInnen waren am Start. Schnellster und Gesamt 17. mit einer tollen Zeit von 31:25 min war Tim Hillmer, der seine sehr gute Form damit mal wieder bestätigte. Manfred Deger und Miriam Weishäupl  waren die nächsten die ins Ziel kamen, wobei Miriam als Gesamt 5. in 35:04 min immer schneller wird und Manfred (34:32 min) erst auf den letzten 2 Kilometern ziehen lassen musste. Auch alle anderen LSGler, Ulrich Schaller, Dr. Wolfram Pfeiffer, Michael Mendrzyk, Sabine Monzel, Suh Behre, Ivan Lucic, Stefan Jäger und Michael Deck präsentierten sich in guter Form.

Weitere Bilder von Ekkehard Gübel

Janine und Uwe im Ziel

20 Gutenberg-Marathon in Mainz: Ich bin ziemlich platt, Beine haben total gestreikt, bei KM 30 hatte ich die ersten Krämpfe. So die Leiden der jungen Janine Schwalger nach ihrem Marathon in Mainz. Nicht nur sie, auch Uwe Gericke und Josef Kranz mussten den nicht ganz einfachen Wetterverhältnissen Tribut zollen. Alle 3 verloren auf der 2. Hälfte recht viel Zeit und konnten ihre gesteckten Ziele nicht umsetzen. Josef kam als schnellster der 3 nach 3:19:50 Std als 7. der AK M55 ins Ziel, Janine als 6. der W30 in 3:36:24 Std und Uwe finishte in 3:39:17. Mit dabei auch noch Madeleine Fina, die den DB-Cup-Halbmarathon in den Farben der Deutschen Bundesbahn lief und in der Wertung beste Frau in 1:31:47 Std wurde. Super Madeleine.

Sola-Staffette Zürich: Wie schon seit 25 Jahren, fuhren auch dieses Jahr wieder die Karlsruher Lemminge zu dem Event nach Zürich. Traditionell findet die Anfahrt freitags mit dem Rad statt. Mit dabei auch vier LSGlerInnen, wobei Anja Falkenberg und Daniel Flöter die lange Strecke von Karlsruhe > Zürich wählten, Ulrike Hoeltz und Peter Beil die kürzere Strecke von Freiburg aus. Aber für alle galt: es war nass und sehr, sehr kalt über die Höhen des Schwarzwaldes. 1000 Teams a 14 LäuferInnen nahmen dann am Samstag die 14 Teilstrecken in Angriff. Zum Glück blieb es größtenteils trocken, nur Ulrike lief auf ihrer Teilstrecke völlig im Regen. Letztendlich konnten wir Lemminge den 115 Platz bei 1000 Teams belegen. Wieder einmal war es, trotz der widrigen Wetterbedingungen, ein sehr nettes, wenn auch anstrengendes Wochenende, das mit der teilweise Radrückfahrt am Sonntag endete. Vielleicht schafft es die LSG ja auch einmal als Team, mit 14 Läuferinnen und Läufern, dort zu starten.

Abfahrt aus Zürich, von rechts: Anja, 3. Ulrike, 4. Peter, 8. Daniel

Zurück