Ob’s stürmt oder schneit …..

von Peter Beil

2 Schwestern mit guter Laune: Maren (rechts) und Caroline Wolter

Rheinzabern ist bereit! Auch in der 37 Auflage der Winterlaufserie. Was haben wir in all den Jahren der Winterlaufserien schon an Wetterkapriolen erlebt. Eiseskälte, geschlossene Schneedecke, Glatteis, Dauerregen mit Wasser in den Unterführungen aber auch frühlingshafte Verhältnisse, die die Bezeichnung Winterlaufserie ad absurdum führten. Gestern aber wurde die Serie ihrem Namen mal wieder voll gerecht. Ein Tag Wintereinbruch. Von den Wetterfröschen vorhergesagt und trotzdem überraschend. Aber auch diese Widrigkeiten konnten fast 1000 Läufer und Läuferinnen nicht davon abhalten beim 10er an den Start zu gehen. Und überraschender Weise klappte es bei den meisten auch richtig gut. Wie z.B. bei unseren schnellsten beiden Frauen Miriam Weishäupl (40:34 Min) und Freya Höfeler (41:07 min) die Beide persönliche Bestzeiten liefen. Was wäre für sie bei guten Verhältnissen möglich gewesen, muss man sich da fragen. Nun, sie werden noch genügend Möglichkeiten haben, das zu zeigen. Auch Philipp Löffler war bisher nur einmal schneller gewesen als seine 35:21 min. Es wurden also sehr gute Zeiten gelaufen, die die winterlichen Verhältnisse gar nicht richtig wiederspiegeln. Für uns kamen dabei 3 Altersklassensiege heraus: Natascha Bischoff mit 41:39 in der W45, Peter Beil mit 42:07 in der M65 und Erika Krüger die konkurrenzlos ihre W80 in 1:17:11 gewann. Zwei weitere Podestplätze gab es noch durch Miriam als 2. in der W40 und Lothar Leppert-Saumer (44:35 min) freute sich besonders über seinen 3. Platz in der M60. Insgesamt 31 unserer Läuferinnen und Läufer kamen ins Ziel, zwar 10 weniger als im letzten Jahr, aber wahrscheinlich wieder ein guter Grundstein, um auch in dieser Serie wieder die Torte für den teilnehmerstärksten Verein zu erringen. Es gab viele gute Ergebnisse, aber nicht alle trauten dem teilweise doch glitschigen Untergrund und ließen es deshalb vorsichtig angehen.

Alle Ergebnisse unser Teilnehmer hier

Viele Bilder von Ekkehard Gübel und Johann Till in der Galerie

Einen ausführlichen Bericht zum Start der Winterlaufserie in Laufreport

 

Zurück