Tim Hillmer gewinnt 14. Weiherer Hardtseelauf

von

Tim, erstmals auf dem Gesamtsiegerpodest ganz oben

Eigentlich sollte es nur einen schnellen Trainingslauf geben, doch schon bei Kilometer 4 merkte Tim Hillmer  da geht was heute, da ist mehr drin. Klug abwartend übernahm Tim jedoch nicht die Spitze des Feldes, sondern hielt sich bis Kilometer 9 im Windschatten des Führenden und verstärkte dabei kontinuierlich den Druck von hinten.

Bei Kilometer 9, wieder im Ortsbereich zurück, genügte ihm schließlich ein trockener Antritt um seinen ersten Gesamtsieg sicher nach Hause zu laufen. Nach 36:50 min im Ziel zurück blieb Tim als Einziger unter der 37-Minuten-Marke. Eine weitere Platzierung als Sieger seiner AK m65 schaffte Angelos Svarnas in 42:09 min. Mit Gerhard Kronavetter (43:24), Michael Zöller (45:07) und Josef Kranz (45:55) präsentierten 3 weitere Aktive die Farben unserer LSG recht eindrucksvoll.

Auf dem 5 Minuten später gestarteten Fünfer schaffte es Andy Eisele als Gesamtdritter und 2. Mann in 18:39 min  ebenfalls auf das Weiherer Siegerpodest. Lange mit der Frauensiegerin Latifa Schuster (17:48) unterwegs, zeigte sich Andy am Ende ganz als Kavalier der alten Schule. Etwas länger (31:49) benötigte der Autor, der sich gerade noch um die Länge einer Nasenspitze vor Tim Hillmer als erstem Zehner  ins Ziel zu retten vermochte.

Bildergalerie von Ekkehard Gübel

 

Bereits am Freitag, den 29. Juli 2016 fand in Grünwettersbach der „19. Wettersbacher Funkturmlauf“ statt. Auch hier waren wir recht zahlreich vertreten und erfolgreich. Claudia Wollfarth konnte die W50 gewinnen vor  Ulrike Hoeltz die in der AK als zweite einkam. Zweite Plätze auch für Manfred Deger in der M50, Peter Beil in der M60 und Linus Schaller in der U20!. Bei guten äußeren Bedingungen waren neben Amos Brennecke, der Claudia zum Sieg zog, und Rolf Breithaupt (3. AK70) auch 2 Ultras am Start. Klaus Becker und Harald Krauss nutzten den Lauf, als Vorbereitung für kommende Aufgaben, wie z.B. die anstehende DM über 100 km.

Hier der Link zur Bildergalerie unseres Fotografen Ekkehard Gübel.

Zurück