Unter 40 und ein Gesamtsieg

von Peter Beil

Maximilliansau, 09.04.2016

Wer kennt sie nicht, diese magischen Zeitgrenzen die man als Läufer anstrebt zu unterbieten. Sei es im Marathon die 3 oder 4 Std-Marke oder beim 10er die 40 oder 45  Minuten. Oder jede andere Marke, die man sich setzt. Und wer erinnert sich nicht gern an den Lauf und die Glücksgefühle, wenn es dann endlich passiert ist.

So ist es an diesem Wochenende Daniel Flöter passiert, der in Maximilliansau diese 40-Minutengrenze zum ersten Mal geknackt hat. Mit 39:53 min blieb er nicht nur knapp drunter, sondern wurde auch noch 2. in der AK M35. 2 weitere zweite Plätze gab es durch Ivan Lucic (M 65) und Klaus Peter Mickel in der M 70. Insgesamt liefen in Maximilliansau  6 LSGler den 10er und 4 den Halbmarathon. Wobei alle 4 Halbmarathonis auf dem Treppchen landeten. Allen voran Arthur Krüger, der erster in der M70 wurde, Julia Bush (W30) und Irwan Harianto (M65), unser jüngstes Mitglied, die 2 in ihren Altersklassen wurden und letztendlich Uwe Gericke, der mehr und mehr in Form kommt und 3. in der M45 wurde. Und dann gab es dort ja auch noch den 5er. Hier setzte Beritta Zeil ihre beeindruckende Siegesserie, als Gesamtzweite, in ihrer Altersklasse W65 ungefährdet fort.

Bildergalerie

Stutensee, 10.04.2016

Am Sonntag ging es dann mit den Erfolgen gleich weiter. Beim 11. Stutenseer Stadtlauf der TSG Blankenloch standen sage und schreibe 6 der 7 LSGler auf dem Treppchen. 4 mal erste Plätze in den jeweiligen Altersklassen durch Andrea Kümmerle (W45), Ulrike Hoeltz (W55), Rolf Bohrer (M55) und Peter Beil (M65) und 2 zweite Plätze durch Manfred Deger (M50) und Tim Hilmer (MHK) der mit 38:14 auch Schnellster unserer Teilnehmer war. Nur Stefan Fritz hatte an diesem Sonntag andere Ziele. Er stellte sich ganz in den Dienst von Andrea und zog sie unter die 43 Minuten und damit auf’s Treppchen.

Überragt wurden diese Ergebnisse aber noch durch den Gesamtsieg beim 5er von Peter Butzer. In einem couragierten Lauf konnte er seine Konkurrenten deutlich hinter sich lassen und diesen, bei den LSG-Männern doch eher seltenen, Gesamtsieg erringen. Klasse Peter. Mit dabei auch Beritta. Nach ihrem 2. Platz am Samstag, erlief sie sich, wieder über die 5 km, in Stutensee den dritten Platz. Den 2. Platz musste sie dieses Mal unserer Jüngsten, Ronja Becker, überlassen. Ronja lief in ihrem Heimatort für die TSG Blankenloch.

Bildergalerie

Zurück