Um 16 Uhr war Schluss

von

Miriam wird Gesamt 1. bei den Frauen

Am Sonntag bis 16 Uhr konnten beim Karlsbader Volkslauf 35 Tage lange, vom 18.10. bis 29.11.2020, auf den angebotenen Strecken Zeiten erfasst werden. Die Verlängerung und der präsent Verkaufsendspurt am Samstag und Sonntag für jeweils 6 Stunden hatten es dann wohl auch auf 1257 Starterinnen und Starter gebracht. Angeboten wurden die üblichen 10-er, 5-er und Lauf-5-er Runden, plus eine 2-km Schülerrunde.

Allen voran gewann Miriam Weishäupl die Gesamtwertung bei den Frauen. An diesem Tag passt wohl einiges zusammen, wie Vorbereitung und hohe Konstanz über 10 km.

Weitere 1. Plätze in der AK erliefen Norbert Irnich mit dem 18. Gesamtplatz. Uwe Renz startete beim 10-er und 5-er und sicherte sich beim 10-er mit einem 31. Gesamtplatz und beim 5-er mit einem 15. Gesamtplatz beide Male den 1. in seiner AK.

Von mehreren Seiten wurde die Strecke mit mehreren Steigungen  als anspruchsvoll bewertet. Foto: Norbert Irnich

Philipp Löffler landete mit einer Zeit von 34:48 Minuten auf dem 4. Gesamtplatz, was den 2. Platz in der AK bedeutet. Peter Beil konnte ebenso den 2. Platz in der AK gewinnen.

Ulrike Hoeltz rutschte am letzten Tag von auf den 3. AK-Podestplatz. Was von einem gesamt stark besetzen Teilnehmerfeld geschuldet ist.

Zudem konnten die dort gestarteten LSGLerInnen den 6. Platz in der Teamwertung mit 95 erlaufenen Kilometern erringen. Der Skiclub Karlsbad, der Gewinner hier, mit 461 km schien aber weit außer Konkurrenz.

Ergebnisse

Zweites LSG-Berglauf-Challenge Event

von

Streckenmarkierung

Peter Beil hatte ja in seinen Berichten zur internen LSG Berglauf Meisterschaft darauf hingewiesen, dass er an zwei Wochenenden Corona kompatible Starts für die LSG Berglaufmeisterschaft organisieren wolle. Während das erste Event mangels Interesse ausgefallen war, fand das zweite am 21. November bei schönem, aber sehr kaltem Herbstwetter statt. Wegen Krankheit und Verletzungen hatten sich einige Interessenten abgemeldet, so dass letztendlich leider nur sechs Teilnehmer starteten. Zur Einhaltung der Corona Regeln wurde der Start in Zweiergruppen in Abständen von fünf Minuten durchgeführt.

Auch wenn die Teilnehmerzahl sehr klein war, kam doch Wettkampffeeling auf. Alle gingen hoch motiviert die von Peter perfekt markierte Strecke über ca. 180 Höhenmeter und einer Länge von 2.2km an. Ekkehard Gübel, der LSG Wettkampf-Fotograph, war an der Strecke, um Bilder zu schießen - ein echter Wettkampf eben.

Auch wenn Corona die Teilnehmer auf Distanz hielt, so waren alle froh, dass die Corona Zwangspause von diesem Event unterbrochen wurde, und man die Vereinskollegen und -kolleginnen noch einmal sehen und sprechen konnte.

Unter https://www.strava.com/segments/26397951 kann der aktuelle nicht alterskorrigierte Stand der Läufer, die ihre Daten auf Strava veröffentlichen, eingesehen werden.

Vielleicht motiviert das ja noch weiter Läuferinnen und Läufer, an der Challenge teilzunehmen. Der November ist ja noch nicht vorbei!

Ein großer Dank geht an Peter Beil für Organisation, Markierung, Gepäckaufbewahrung und Verpflegung mit Tee.

Zur Bildergalerie